Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
Studentische Mitarbeit (m/w/d) im Bereich Journalismusforschung

Studentische Mitarbeit (m/w/d) im Bereich Journalismusforschung

Am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg sind ab dem 1. August 2020 (nach Absprache ggf. auch früher oder später) zwei Stellen für studentische Mitarbeiter*innen im Umfang von jeweils bis zu 60 Stunden pro Monat zu besetzen.

Das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg ist eines der führenden Institute auf seinem Gebiet in Europa. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Qualität, seiner strukturellen Relevanz für das Wissenschaftssystem und seiner überregionalen Bedeutung wurde es 2019 in die renommierte Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Das Institut untersucht den Medienwandel und die damit verbundenen strukturellen Veränderungen in der öffentlichen Kommunikation. Es verbindet Grundlagenforschung und Forschung zum Wissenstransfer aus medienübergreifender, interdisziplinärer und unabhängiger wissenschaftlicher Perspektive. 1950 gegründet, ist das Institut ein geschätzter Anbieter für problemspezifisches Wissen für Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.
Aufgabenbereich
Als studentische*r Mitarbeiter*in unterstützen Sie Projekte im Bereich der Journalismusforschung, insbesondere die von der DFG geförderten Projekte „Journalismus und sein Publikum: Die Re-Figuration einer Beziehung und ihre Folgen für journalistische Aussagenentstehung“ sowie „Pioneerjournalismus: Die Re-Figuration der Organisation(en) des Journalismus“ durch
  • Recherchen nach Literatur und Erfassung relevanter Studien;
  • Mitarbeit an der Datenerhebung, -aufbereitung und -auswertung;
  • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten, Vorträgen und Publikationen.

Die Tätigkeit bietet einen Einblick in die Arbeit eines interdisziplinär arbeitenden Forschungsinstituts sowie in ein hochgradig aktuelles und dynamisches Feld unserer Medienwelt.
Anforderungen
  • Erste Erfahrungen mit Datenerhebung und -auswertung im Rahmen empirischer Forschung (z. B. Leitfaden-Interviews, standardisierte Befragungen, quantitative/qualitative Inhaltsanalysen, SPSS, R, MAXQDA);
  • Studium der Journalistik, Kommunikationswissenschaft oder eines anderen gesellschaftswissenschaftlichen Fachs;
  • Interesse an Fragen der Journalismusforschung
Besetzungszeitpunkt

ab 1. August 2020 (nach Absprache ggf. auch früher oder später)

Beschäftigungsdauer
Die Tätigkeit ist zunächst auf 6 Monate befristet mit einem Umfang von bis zu  60 Stunden pro Monat. Die Möglichkeit zur Verlängerung ist gegeben; eine längerfristige Beschäftigung als studentische Hilfskraft wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Sätzen der Universität Hamburg für studentische Hilfskräfte (derzeit 10,44 EUR/Std.).
Bewerbung
Ihre Bewerbung mit einem knappem Lebenslauf und einer Auflistung der bisherigen Studienergebnisse senden Sie bitte bis zum 6. Juli 2020 unter Angabe der Bewerbungskennziffer SHK20-04 per E-Mail an: [email protected]. Bitte teilen Sie uns in einem kurzen Anschreiben mit, welches Einstiegsdatum und Stundenzahl Sie sich vorstellen und welche Aufgaben und Projektbereiche Sie am meisten interessieren. Bei Rückfragen können Sie sich bei Julius Reimer melden. 

Hamburg, 19.06.2020

Foto: Cathryn Lavery / unsplash.com

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!