Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
​Studentische Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Inhaltsanalyse

​Studentische Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Inhaltsanalyse

Das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut sucht ab sofort zwei Studentische Mitarbeiter (m/w/d) zur Unterstützung bei der Kodierung von Inhaltsdaten zur Vorbereitung automatischer Inhaltsanalysen.
 
Der Umfang beider Stellen beträgt jeweils 8 Std. / Woche. Die Vergütung erfolgt nach Universitätstarif (derzeit 10,91 EUR / Std. für BA-Studierende, 12,68 EUR / Std. für MA-Studierende).
 
Aufgabenbereich
Die zu besetzenden Stellen unterstützten das Team des Projekts „A framework for argument mining and evaluation“ (FAME) bei
 
  • der Entwicklung von Kategoriesystemen für die Inhaltsanalyse,
  • der Kodierung von Texten zur Vorbereitung automatischer Inhaltsanalysen (z.B. Argumentaspekte in aktuelle politischen Debatten),
  • der Evaluierung von Softwaretools zur Unterstützung der automatischen Kodierung sowie bei
  • Prozessen des aktiven maschinellen Lernens in der Interaktion von Kodierer:in und maschinellen Vorschlagssystemen.
Die Tätigkeit bietet einen Einblick in die Arbeit eines interdisziplinär arbeitenden Forschungsinstituts sowie in den Umgang mit Werkzeugen und Methoden im Bereich Computational Social Science.
 
Anforderungen
Wir freuen uns über Bewerber*innen vor allem aus sozial- und geisteswissenschaftlichen Fachbereichen mit Interesse an inhaltsanalytischen Methoden sowie guten Kenntnissen in politischen Debatten. Zudem erwarten wir sehr gute Kenntnisse in deutscher und englischer Sprache.
 
Bewerbung
Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf sowie einer Übersicht über die im Studium erbrachten Leistungen, ggf. mit einem Nachweis sonstiger einschlägiger Qualifikationen senden Sie bitte in einer .pdf-Datei mit dem Betreff „SHK 21-21“ bis zum 30.11.2021 per E-Mail an: [email protected].
 
Für Ihre Fragen steht Ihnen Dr. Gregor Wiedemann ([email protected]) gern zur Verfügung. 

 
Foto: Cottonbro / Pexels

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!