iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Verstärkung des Teams im Postdoc-Kolleg "Algorithmed Public Spheres"

Verstärkung des Teams im Postdoc-Kolleg "Algorithmed Public Spheres"

Maris Männiste und Dr. Cristiano Ferri verstärken seit April 2019 die Forschergruppe im Postdoc-Kolleg „Algorithmed Public Spheres“ um Dr. Cornelius Puschmann.

Im Bild von links nach rechts: Dr. Cristiano Ferri, Dr. Jonathon Hutchinson, Dr. Cornelius Puschmann, Dr. Felix Victor Münch, Maris Männiste.

Maris Männiste ist Doktorandin der Medienwissenschaft am Institut für Sozialwissenschaft an der Universität Tartu. Von März bis Mai 2019 ist sie am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut als Junior Fellow im Postdoc-Kolleg „Algorithmed Public Spheres“. Ihre Forschungsinteressen umfassen die Wahrnehmung der Privatsphäre durch die Menschen, Praktiken der Datenverarbeitung, die Einstellungen und alltägliche Praktiken im Hinblick auf persönliche Informationssysteme (z.B. Self-Tracking, Self-Monitoring, aber auch Monitoring von Kindern).

Dr. Cristiano Ferri ist Gründer und Leiter des „Hacker Laboratory“ in der Brasilianischen Abgeordnetenkammer (Câmara dos Deputados do Brasil). Er entwickelte und verwaltete das e-Democracy-Programm in der Kammer. Im April 2019 ist er Gastforscher am Postdoc-Kolleg „Algorithmed Public Spheres“ am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut.  Seine Interessen erstrecken sich über die Felder Gesetzgebung, offenes Parlament, Partizipation, parlamentarische Informatik, Transparenz, offene Innovation im öffentlichen Sektor und Gesetzesqualität.
 

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!