Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
Leonardo Suárez Montoya, M. A.

Leonardo Suárez Montoya, M. A.

Leonardo Suárez Montoya ist von Juni bis Oktober 2021 venezolanisch-kolumbianischer Gastwissenschaftler am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut und arbeitet mit PD Dr. Jan-Hinrik Schmidt im Bereich der journalistischen Ethik und ihrer Verbindungen zur Demokratie, insbesondere zur Rolle der Zivilgesellschaft. Derzeit ist er Doktorand an der Universität Valencia in Spanien, wo er sich in seiner Dissertation mit der Verantwortung des Bürgers in Bezug auf Fake News beschäftigt.

Er erhielt einen Bachelor-Abschluss in Kommunikationswissenschaft von der Universidad Cathólica Andrés Bello (Guayana) in Venezuela. Danach studierte er Praktische Philosophie an derselben Universität und schrieb seine Abschlussarbeit über das Konzept der Barmherzigkeit des Heiligen Augustinus.

In Spanien erhielt er für seinen Master in Ethik und Demokratie an der Universität Valencia und der Universitat Jaume I den außerordentlichen Masterpreis für 2018-2019.

Zuletzt absolvierte er von Februar bis Mai 2021 einen Forschungsaufenthalt an der Universidad Pontificia Bolivariana (Kolumbien).

Leonardo Suárez Montoya ist Mitglied der Fakultät sowohl der School of Mass Communication als auch der School of Administration and Accounting der Katholischen Universität Andres Bello in Venezuela und unterrichtet Kurse wie Grammatik, öffentliche Meinung, internationale Beziehungen, journalistische Hybridnarrative, journalistische Deontologie und journalistische Ethik.

Er war als Journalist und als Redakteur der preisgekrönten Zeitung Correo del Caroní in Guayana, Venezuela, (2010-2018) tätig und spezialisierte sich auf Politik, Wirtschaft, religiöse und internationale Angelegenheiten. Zudem hat er die digitale Transformation der Zeitung begleitet.

Leonardo Suárez Montoya, M. A.

Gastwissenschaftler

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Tel. +49 (0)40 450 21 70

E-Mail senden

Arbeiten von Leonardo Suárez Montoya, M. A.

Projekte
Publikationen
Vorträge
Lehre
Alles

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!