Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66

Ein sanfter Riesenbändiger. Potenzial und Probleme des Kommunikationsplattformengesetzes

Ein sanfter Riesenbändiger. Potenzial und Probleme des Kommunikationsplattformengesetzes

In einem Beitrag in der Österreichischen Juristen-Zeitung schreiben PD Dr. Matthias C. Kettemann und seine Co-Autor*innen über das Potenzial und die Probleme des ans deutsche NetzDG angelehnte österreichische Kommunikationsplattformengesetz (KoPl-G).
 
Zur Verlags-Website
   

Abstract
Mit einiger Verzögerung kommen immer mehr Staaten ihrer Pflicht nach, die Grundrechte aller auch in privaten Kommunikationsräumen zu schützen. Deutschland ist mit dem NetzDG vorgeprescht. Nun zieht Österreich mit dem Entwurf eines Gesetzes über Kommunikationsplattformen nach. Zwar wurden einige Fehler des NetzDG vermieden, dieser Beitrag zeigt aber, dass das KoPl-G trotz kreativer Rechtsschutzwege und einer interessanten Fachaufsicht noch einige problematische Stellen hat.  
 
Fischer, G.; Kettemann, M. C.; Rachinger, F. (2020) Ein sanfter Riesenbändiger. Potenzial und Probleme des Kommunikationsplattformengesetzes. In: ÖJZ 12/2020, 1064-1070
 

Ein sanfter Riesenbändiger. Potenzial und Probleme des Kommunikationsplattformengesetzes

In einem Beitrag in der Österreichischen Juristen-Zeitung schreiben PD Dr. Matthias C. Kettemann und seine Co-Autor*innen über das Potenzial und die Probleme des ans deutsche NetzDG angelehnte österreichische Kommunikationsplattformengesetz (KoPl-G).
 
Zur Verlags-Website
   

Abstract
Mit einiger Verzögerung kommen immer mehr Staaten ihrer Pflicht nach, die Grundrechte aller auch in privaten Kommunikationsräumen zu schützen. Deutschland ist mit dem NetzDG vorgeprescht. Nun zieht Österreich mit dem Entwurf eines Gesetzes über Kommunikationsplattformen nach. Zwar wurden einige Fehler des NetzDG vermieden, dieser Beitrag zeigt aber, dass das KoPl-G trotz kreativer Rechtsschutzwege und einer interessanten Fachaufsicht noch einige problematische Stellen hat.  
 
Fischer, G.; Kettemann, M. C.; Rachinger, F. (2020) Ein sanfter Riesenbändiger. Potenzial und Probleme des Kommunikationsplattformengesetzes. In: ÖJZ 12/2020, 1064-1070
 

Infos zur Publikation

ÄHNLICHE PUBLIKATIONEN UND VERWANDTE PROJEKTE

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!