Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
12.
März 2024

Pre-Teens und die Herausforderungen für Jugendmedienschutz und Medienbildung

Sünje Andresen nimmt ab 16:30 Uhr an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Fachtagung medien impuls teil und diskutiert mit weiteren Expert*innen über das Thema "Handlungsbedarfe: Was müssen Anbieter, Eltern, Medienpädagogik und Regulierung für junge Menschen im Alter von ca. 9 bis 13 Jahren leisten?"
 
Die Fachtagung findet zweimal jährlich statt und widmet sich aktuellen medialen Themen und Phänomenen, die Gesellschaft und Politik bewegen. Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die Mediennutzung und der bedürfnisgerechte Schutz von sogenannten Pre-Teens. Veranstalter sind die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) und die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF).

Eine Anmeldung zur Tagung ist bis zum 8. März 2024 über das Anmeldeformular der FSM möglich. Eine Anmeldung ist nur für die Teilnahme vor Ort notwendig.

Weitere Informationen zum Programm und zum Livestream gibt es hier
 
Über die Veranstaltung

Junge Menschen im Alter von ca. 9 bis 13 Jahren (sogenannte Pre-Teens) sind bereits intensiv online aktiv und greifen nahezu täglich auf ihre eigenen Smartphones zurück – oft ohne elterliche Aufsicht. Hierbei nutzen sie auch digitale Angebote wie Spiele und Soziale Netzwerke, die eigentlich nicht für ihre Altersgruppe bestimmt sind. Gleichzeitig verlieren dezidierte Kinderangebote bei ihnen an Relevanz und Beliebtheit. Dieser medien impuls wirft daher einen genaueren Blick auf die Altersgruppe der Pre-Teens. Es werden ihre Bedürfnisse im Spannungsfeld sicherer, positiver und selbstbestimmter Mediennutzung sowie Jugendmedienschutz erkundet und diskutiert. Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um die Frage „Wo und wie sind Pre-Teens online unterwegs?“. Diskutiert werden soll außerdem, welche Lücken in Sachen Online-Angeboten, Schutz und Medienbildung für angehende Jugendliche bestehen. Der zweite Teil der Veranstaltung beleuchtet die Handlungsbedarfe von Anbietern, Eltern, pädagogischen Fachkräften und Regulierung. Diskutiert werden außerdem Möglichkeiten, wie Pre-Teens künftig bedürfnisgerecht geschützt und empowert werden können.

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Bertelsmann Repräsentanz
Unter den Linden 1
10117 Berlin

Ansprechpartner

Sünje Andresen
Junior Researcher Jugendrecht

Sünje Andresen

Leibniz-Institut frür Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Tel. +49 (0)40 450 21 7-33
 

E-Mail senden

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!